Kategorie-Archiv: Allgemein

Entwickeln für das Windows Phone 8.1

 

 

Lange war es ruhig in meinem Blog. Wer mich kennt weiß, dass ich entweder schwer beschäftigt bin, oder wieder an etwas werkle. In diesem Fall war es aber wohl nicht schwer zu erraten, dass ich in letzter Zeit mit der Vorabversion des SDKs zu Windows Phone 8.1 beschäftigt war.

Bevor ich nun aber ausschweifend erzähle, was es alles Neues gibt hinsichtlich Windows Phone Store Apps und Co, habe ich mit verschiedenen Kollegen ein wenig Content vorbereitet, welcher euch AB JETZT in diversen Formaten zur Verfügung steht.

Podcast:

Unser WPDev Fusion Podcast steht euch ab sofort hier in Englisch zum Download zur Verfügung. Themen sind u.a.:

  • Das neue Action Center
  • Roaming Settings
  • Windows Phone Store Apps

Video:

Wir als H&D International Group hatten auch bereits die Möglichkeit in unserer AppFactory offiziell mit dem SDK Erfahrungen zu sammeln. Dabei wurde unser Mobile Incident Manager von Windows 8.1 auf Windows Phone 8.1 portiert. Lars Keller und ich reden in unseren H&D Talk darüber, welche hier zu finden ist.

P.S.: Wer auf der //Build ist, sollte den Mobile Incident Manager direkt auf den Demogeräten testen. J

Lesen:

"Entwickeln für Windows Phone 8.1" – wäre das nicht ein tolles Buch?

Einerseits ja, denn dann hat man alle Themen kompakt und gedruckt in der Hand. Doch wenn man ehrlich ist, sind die Themen wieder veraltet, bevor das Buch überhaupt erschienen ist.

Was weitaus sinnvoller ist, ist die Veröffentlichung von lose gruppierten Artikeln zu diesem Thema. Dies hat mehrere Vorteile: Man kann Artikel schnell aktualisieren, falls der Bedarf dafür besteht. Man kann aber auch bereits Inhalte veröffentlichen, bevor überhaupt der gesamte Inhalt erstellt wurde. Und natürlich kann man digitalen Inhalt auf weitaus leichteren Lesegeräten konsumieren, wie auch Inhalte in multimedialer Form anbieten, wenn es sinnvoll ist.

Der größte Vorteil aber ist, dass man mit den Lesern in Interaktion treten kann, und Inhalte dementsprechend um priorisieren, wenn Leser es wünschen.

Zusammen mit Patrick Getzmann ist das der Weg, den wir hier beschreiten und freuen uns bei der MSDN Germany ein offenes Ohr für dieses Projekt gefunden zu haben.

Folgende Artikel stehen auch somit AB JETZT zum Lesen zur Verfügung:

  • Einführung in das Windows Phone 8.1
  • Windows Phone Apps vs Windows Phone Store XAML Apps

Ihr findet die Übersichtsseite hier bei der MSDN.

 

Somit wünsche ich euch viel Spaß mit dem Content! Enjoy!

(Bildquelle: Microsoft.com)

Ankündigung zu WPDev Fusion „New Year Edition“ / Announcing the WPDev Fusion „New Year Edition“

English version follows below

Passend zu Weihnachten gibt es ein Geschenk aus der Windows Phone Entwicklergemeinde: Die WPDev Fusion „New Year Edition“ unterstützt von Microsoft und Nokia. Dabei handelt es sich um eine Weiterentwicklung der Windows Phone Week vom letzten Oktober, an welcher weltweit über 1500 Entwickler teilgenommen haben. Doch mit diesen Konferenzen gehen auch einige Probleme einher: Man muss sich zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort befinden und hat damit einhergehend auch noch Reisekosten. Hier aber genau kommt die WPDev Fusion ins Spiel, denn diese Veranstaltung ist virtuell. Gemütlich von der Couch kann man beispielsweise am 22. Januar an dieser globalen Veranstaltung teilnehmen.

10727272314_9347eb3671_z

Hier die zugehörige Agenda:

January 22 – 6:00 PM – Main Stage
Introduction

 

January 22 – 6:15 PM – Main Stage

Utilizing the Speech API

Maciej Grabek

Is there any other way to establish communication between user and app different to graphical user interface and touch? Yes… there is… Instead of normal interaction we can simply TALK with our app. What more is that our app can talk to us! This gives you lot of new possibilities and WOW factor. Join this presentation to learn more how to surprise users of your app.

January 22 – 7:15 PM – Main Stage

Local data access in Windows Phone

Matteo Pagani

One of the most common requirements in a Windows Phone app is to store data locally, so that they can be accessed also when the Internet connection is missing. During this session we’ll see the available solutions: local storage, serialization and databases

January 22 – 8:15 PM – Main Stage

Mapping Tips and Tricks

Joost van Schaik

Windows Phone has a very exiting and versatile set of APIs around maps, location and routing. This session takes you on a short roundtrip trough the features and end with some real GIS integration
Basic Map manipulation & querying
Drawing and querying points on the map
Drawing and querying lines/polygons on the map
Integrate with routing
Basic proximity detection using Location tracking

January 22 – 9:15 PM – Main Stage

An App – No Code: The Microsoft App Studio

Peter Nowak

With Microsoft App Studio it is finally possible to create Apps without developer knowledge. There are some basics to learn. What these are and what you need to know is shown in this session.

January 22 – 10:15 PM – Main Stage

Sharing Data between W8 and WP8: Skydrive for developers

Ginny Caughey

Users love being able to share data between apps on Windows 8 and Windows Phone. This session shows you how to use Skydrive to share data between platforms as well as encryption techniques.

January 22 – 11:15 PM – Main Stage

Ask the experts

Peter Nowak
Maciej Grabek
Ginny Caughey
Matteo Pagani
Joost van Schaik

Alle Zeiten sind natürlich deutsche Zeit. Für alle anderen Zeitzonen verwenden Sie bitte http://www.timeanddate.com/

Alles was man zur Teilnahme benötigt ist eine Anmeldung, damit wir die benötigten Serverkapazitäten bemessen können.

Damit wünschen wir allen bereits ein frohes Fest!

P.S.: Folgt uns doch auch auf Twitter oder Facebook.


English version

Along with Christmas we have a little gift from the Windows Phone development community for you: The WPDev Fusion „New Year Edition“, supported by Microsoft and Nokia. This is an evolution of the Windows Phone Week from last october, where over 1500 developers participated in. But these events also have a few downsides: You have to be at a specific time at a specific place in conjunction with travel costs. Here actually WPDev Fusion comes into the game as this event is pure virtual. Relaxed from your couch you can join this global event on January 22nd.

10727272314_9347eb3671_z

Here the according agenda:

January 22 – 6:00 PM – Main Stage
Introduction

 

January 22 – 6:15 PM – Main Stage

Utilizing the Speech API

Maciej Grabek

Is there any other way to establish communication between user and app different to graphical user interface and touch? Yes… there is… Instead of normal interaction we can simply TALK with our app. What more is that our app can talk to us! This gives you lot of new possibilities and WOW factor. Join this presentation to learn more how to surprise users of your app.

January 22 – 7:15 PM – Main Stage

Local data access in Windows Phone

Matteo Pagani

One of the most common requirements in a Windows Phone app is to store data locally, so that they can be accessed also when the Internet connection is missing. During this session we’ll see the available solutions: local storage, serialization and databases

January 22 – 8:15 PM – Main Stage

Mapping Tips and Tricks

Joost van Schaik

Windows Phone has a very exiting and versatile set of APIs around maps, location and routing. This session takes you on a short roundtrip trough the features and end with some real GIS integration
Basic Map manipulation & querying
Drawing and querying points on the map
Drawing and querying lines/polygons on the map
Integrate with routing
Basic proximity detection using Location tracking

January 22 – 9:15 PM – Main Stage

An App – No Code: The Microsoft App Studio

Peter Nowak

With Microsoft App Studio it is finally possible to create Apps without developer knowledge. There are some basics to learn. What these are and what you need to know is shown in this session.

January 22 – 10:15 PM – Main Stage

Sharing Data between W8 and WP8: Skydrive for developers

Ginny Caughey

Users love being able to share data between apps on Windows 8 and Windows Phone. This session shows you how to use Skydrive to share data between platforms as well as encryption techniques.

January 22 – 11:15 PM – Main Stage

Ask the experts

Peter Nowak
Maciej Grabek
Ginny Caughey
Matteo Pagani
Joost van Schaik

All times are GMT/UTC +1. for your timezone please refer to http://www.timeanddate.com/

All you need to do is to register, so that we can calculate the necessary server capacity.

With this we already wish a Merry Christmas!

P.S.: You can follow us on Twitter and Facebook.

Windows Phone Week am 28.10. in Köln

Last but not least reiht sich die Kölner Windows Phone Week Veranstaltung kurzfristig in die Reihe globaler nichtkommerzieler Veranstaltungen für Windows Phone Entwickler.

Als Sprecher werden Holger Wendel, Patrick Getzmann und meine Wenigkeit vor Ort sein. Allesamt also bekannte Sprecher und Nokia Developer Champions.

Wann: 28.10.2013 ab 16:30 Uhr
Wo: Microsoft Köln
Anmeldung und Agenda: Hier

Eile ist geboten, da aktuell nur 50 Plätze zur Verfügung stehen.

Wir freuen uns auf Euch!

“Ein bisschen Backend”–Vortragsmaterialien

Ein bisschen BackendLetzten Dienstag durfte ich bei der DNUG Braunschweig den angekündigten Vortrag zum Thema “Ein bisschen Backend” halten. Dabei stellte ich die ersten Schritte in den Windows Azure Live Services und Buddy.com aus App Entwicklersicht vor.
Wie versprochen, sind die Slides nun hier unter Slideshare.com zu finden.
Das Beispiel aus den Windows Azure Live Services biete ich hier nicht an, da es sich um das Basissample handelt, welches man im Managementportal herunterladen kann.
Auch das leider nicht gezeigte Sample zu Buddy.com unter WP8 bleibe ich auch schuldig, da ich darauf basierend eine Blogserie erstellen werde, in der ich das Sample dann ausführlich erkläre.

Danke nochmal an alle Teilnehmer – es hat mir wirklich viel Spaß gemacht, auch wenn es in dem Raum sehr warm war. :)

Neues zum Windows Phone v.Next

Es ist sehr ruhig, was die kommende Version von Windows Phone angeht. Doch jetzt wurden u.a. durch Rob Tiffany in seinem Blogpost ein paar interessante Neuerungen bereits verkündet, die es im ersten Halbjahr 2014 mit dem Enterprise Feature Pack geben wird:

  • Virtual Private Network (VPN) connections that are automatically triggered by the apps that need them. This means you won’t have to manually create a VPN tunnel in advance of running an app that needs to connect to your corporate network.
  • Certificate management to enroll, update, and revoke certificates for user authentication.
  • Enhanced mobile device management (MDM) policies to lock down functionality on the phone for more enterprise control.  Additionally, richer mobile application management (MAM) including allowing or blocking the installation of certain apps.
  • Enterprise Wi-Fi support with EAP-TLS that uses a client-side certificate.
  • Secure/Multipurpose Internet Mail Extensions (S/MIME) to sign and encrypt email.

Auch interessant: Der Supportzeitraum wird von generell 18 Monaten auf 36 Monate verlängert. In diesem Zeitraum werden also Patches und Updates und Funktionserweiterungen angeboten. Respekt!

Ein sehr gutes Zeichen wie ich finde, um die Investionssicherheit für Firmen zu gewährleisten!

Eine Woche mit dem Nokia Lumia 925

1200-cat_ms3_whte_bac_fin_v04Als Nokia Developer Champion hat man die Möglichkeit neue Hardware für einen bestimmten Zeitraum zu testen. So erhielt ich für diesen Zeitraum das schwarze Lumia 925 für die TechEd letzte Woche.
Ich war erstaunt, wie leicht dieses neue Flaggschiff von Nokia ist, scheint es nur einen Bruchteil dessen zu wiegen, was noch das Lumia 920 als Vorgänger wog. Alleine dadurch schon ist die Haptik verbessert. Das reine Plastik-Backcover ist Aluminium mit einem matten Plastik gewichen, was auch nicht mehr rund, sondern nun plan ist. Lediglich die Kamera sticht ein wenig hervor, was mich persönlich aber nicht weiter stört.
Das Lumia 925 ist auch dünner als der Vorgänger. Ein Grund hierfür ist, dass das Gerät kein QI im Backcover verbaut hat. Man muss diese Funktionalität mit einem Aufsatz nachrüsten. Zwar ist dadurch der Vorteil der Dicke wieder wett gemacht, doch man erhält einen anderen Vorteil: Dadurch, dass das Ladecover aufgesteckt werden muss, stülpt es sich zusätzlich um die Ecken. Damit liegt es nicht mehr mit dem Display auf, sondern man erhält einen kleinen Abstand zwischen Display und Liegeoberfläche – was u.U. bei einem Sturz das Display schützen kann.

Leider besitzt das Gerät, genau wie sein Vorgänger, keinen Erweiterungsschacht für MicroSD-Karten. Das wäre nicht weiter schlimm, doch mit 16 GB Speicher ist das Gerät wirklich ein bisschen schwach ausgerüstet. Da sollte man wirklich einmal auf eine 32- oder gar 64 GB Variante hoffen.

Die eingebaute Kamera ist wirklich Klasse. Sie macht nicht nur bei Tag Klasse Aufnahmen – auch bei Nacht ohne Blitz können sich die Ergebnisse sehen lassen, wie hier ein eigens geschossenes Bild vor dem Hard Rock Cafe in Madrid:

WP_20130625_010

Man beachte dabei, dass die Linse nicht gereinigt war und das Bild dafür aber noch gut ist. Ein typischer Schnappschuss eben.

Was mich jedoch an dem Gerät, fast mehr als die Hardware fasziniert, sind die Zusätze.

Allen voran sei da Data Sense genannt, womit der Datenverbrauch nicht nur basierend auf der Schnittstelle (Mobilfunk/WiFi) gemessen wird, sondern dies auch noch auf die einzelne App runtergebrochen werden kann. Auch kann man hier ein Limit definieren, bei welchem eine Datenübertragung unterbrochen wird, wenn man dieses erreicht. Dies ist gerade im Ausland sinnvoll, wenn man ein bestimmtes Kontingent erreicht und nicht überschreiten mag.

wp_ss_20130701_0001

Auch die Apps SmartCam und KreativStudio sind meine persönlichen Highlights. Mit der SmartCam erstellt man eine Bilderserie, aus welcher man dann nicht nur den besten Schuss auswählen kann, sondern auch Effekte, wie das folgende Beispielbild von Nokia erzeugt.

WP_20130621_22_18_32_0_Smart

Zusätzlich sind noch in der SmartCam App weitere Effekte vorhanden.

Mit dem KreativStudio lassen sich Filter und einige Effekte auf ein Bild anwenden. Hierzu gehören beispielsweise aus einem Bild ein Graustufenbild zu erzeugen, in welchem nur bestimmte Objekte ihre Originalfarbe behalten oder man einen Farbfilter auf ein Objekt legt und zusätzlich eine Unscharfmaske zeichnet. Ein eigen erstelltes Beispiel sieht so aus:

WP_20130620_00220130622080610

Mein letztes Highlight ist wirklich die Uhr, welche beim ausgeschalteten Gerät dargestellt wird. Das ist ein häufiger Grund, wieso ich mein Gerät einschalte – was aktuell hierdurch nicht nötig ist.

Das Gerät sollte diese Woche eigentlich zurück. Mal sehen, ob sich das verhindern lässt. Zwinkerndes Smiley

Impressionen vom Global Azure Bootcamp

bootcampAm vergangenen Samstag fand weltweit das Global Azure Bootcamp statt. An über einhundert Standorten wurde jeweils um 9 Uhr lokaler Zeit dieses Bootcamp durchgeführt. In Deutschland waren die Standorte Berlin und Bad Homburg vertreten. Ich selbst habe an dem in Bad Homburg teilgenommen.

Inhaltlich präsentierten Sascha Dittmann (Microsoft MVP für Windows Azure) und WP_20130427_007[1]Damir Dobric (Microsoft Integration MVP and Windows Azure VTSP) das, was ich von einem solchen Bootcamp erwarten würden: Einen “Rundflug” über die Microsoft Cloud mit einigen Exkursen, wie beispielsweise den Azure Websites, dem Azure Storage, den mobile Services und noch vielen weiteren mehr.

WP_20130427_003[1]Mehr als ein Rundflug war aber auch nicht möglich, da jedes Modul für sich genommen eine mehrtätige Schulung füllt. Somit war auch der Begriff Bootcamp völlig richtig gewählt. Was leider auch ein wenig zu kurz kam waren die Hands-On Labs. Grund hierfür war einfach die miserable WiFi Verbindung, die für dieses Event zur Verfügung gestellt wurde. Damit dauerte das Deployen einer einfachen Website mehrere Minuten, was einfach nur Zeit schluckte. Dafür wurden dies Samples gemeinsam vorne am Beamer gemeinsam durchgearbeitet, was somit ein kleiner Trost war.

1
(Locations des Globale Azure Bootcamps, Quelle: http://globalwindowsazure.azurewebsites.net/)

Es gab aber noch ein zusätzliches Highlight: Das Global Render Lab (Hintergrundinformationen hier).clip_image002_thumb In diesem wurden Aufnahmen eines Kinect Tiefensensors in eine virtuelle Szene gerendert. Das Rendering selbst wurde in Azure gemacht. Damit aber noch nicht genug, denn dieses Rendering wurde auf Standort- und Landesebene als Ranking zu einem virtuellen Wettstreit herangezogen.
Die Ergebnisse des Rendering sind hier zu sehen: http://renderlab.azurewebsites.net/

Wie zu vermuten war, war Deutschland natürlich zwischenzeitlich auf Platz eins beim Renderen, jedoch war gegenüber den USA bei uns auch die Kapazität irgendwann begrenzt, so dass Deutschland nur auf Platz 2 landete. Einen kleinen  Sieg konnte jedoch Berlin für sich verbuchen: Kein Standort renderte mehr als Berlin!render

Das Event war also ein voller Erfolg. Gerne kann es hiervon nochmal ein “Reboot” geben, denn interessant war es auf jeden Fall.

WP8 Unit Testing gefällig?

Vor wenigen Tagen ist das Visual Studio 2012 Update 2 erschienen. Es erscheint an sich ein wenig unscheinbar, doch bringt es für die Windows Phone 8 Entwicklung ein lange gewünschtes Feature mit: Unit Testing!

WP8UnitTest
Quelle: http://blogs.msdn.com/b/visualstudioalm/archive/2013/01/31/windows-phone-unit-tests-in-visual-studio-2012-update-2.aspx

Das hierfür notwendige Projekttemplate ist nun somit im Visual Studio zu finden. Die Tests selbst werden, wie auch bei anderen Projekten im Visual Studio, im zugehörigen Testframework geschrieben, die vom Windows Phone nun unterstützt werden. Kennt man diese Funktionalität bereits muss man hier nichts Neu lernen. Die Edition des Visual Studio ist ebenfalls uninteressant, da selbst die Express Edition unterstützt wird.

Auch das Ausführen der Unit Tests von der Konsole aus wird unterstützt.

Wo Licht ist, ist bekanntlich auch Schatten. So wird Windows Phone 7.x leider nicht unterstützt.

Weiter Informationen finden Sie hier: http://blogs.msdn.com/b/visualstudioalm/archive/2013/01/31/windows-phone-unit-tests-in-visual-studio-2012-update-2.aspx

Reboot… and I’m back!

updates

Fast ein Jahr ist es her, dass der letzte Blogpost hier erschienen ist. Erschreckend! Doch es war ein schöner Anlass: Unser Updatekapitel zu Windows Phone 7.5 Refresh wurde veröffentlicht.

Doch danach wurde es ein wenig ruhig in diesem Blog. Weder das Update zu Windows 7.8 wurde behandelt, noch der Start von Windows Phone 8 begleitet. Dies führte u.a. auch dazu, dass ich seit April korrekterweise kein MVP für Windows Phone Development mehr bin.

Da ich aber seit Anfang April einen neuen Arbeitgeber habe, der mir nicht nur die Möglichkeit wieder in meinem Technologiestack unterwegs zu sein, sondern auch ein wenig etwas für die Community zu tun, war der erste Schritt diesen Blog einmal zu entstauben und auch wieder mit Leben zu füllen. Es wird auch wieder frischen Windows Phone 8 Content geben, über den ich  ich aktuell nicht sprechen mag / kann. Smiley

Somit fangen wir einmal ganz einfach an: Was interessiert euch an Windows Phone 8, sowohl Consumer- als auch Entwicklerseitig? Immer her damit – mal sehen, was sich davon machen lässt.
Würden euch eher englische oder deutsche Inhalte interessieren? Hinterlasst mir einfach ein Kommentar.

Bis dahin verbleibe ich mit den treffenden Worten meines neuen Chefs:

“Rock ‘n’ Roll!”

burnbaby
Quelle: http://pommesgabeln.de.tl/

Entwickeln für Windows Phone 7.5 Refresh, a.k.a. “Tango”

Nach nicht einmal einem halben Jahr steht mittlerweile das SDK (7.1.1) für das Windows Phone 7.5 Refresh, auch bekannt unter dem Namen “Tango” bereit.

Neu an dieser Windows Phone Version, welche beispielweise vom Nokia Lumia 610 eingesetzt wird, ist die Verwendung von 256 MB RAM, anstatt, wie bisher, 512 MB RAM.

Das eine solche fundamentale Änderung keine Auswirkung auf das Betriebssystem und das zugehörige SDK hat, ist wahrscheinlich jedem klar.

Aus diesem Grund haben wir es uns nicht nehmen lassen, zu unserem Windows Phone 7.5 Entwicklungsbuch ein kostenloses Updatekapitel zu diesem Thema zu veröffentlichen. Dies beschreibt, welche Neuerungen es hier genau gibt und welche Besonderheiten bei der Entwicklung beachtet werden sollen.

Wer das Updatekapitel gerne haben möchte findest es hier zum Download.

Wir wünschen ein angenehmes Lesen!